11 März 2012

Auf den Körper gehört

Eigentlich wollte ich heute laufen. Aber nach meinem sportintensiven Lauf gestern,war ich heute körperlich so kaputt, dass ich mich nicht aufraffen konnte, zu laufen. Aber dass muss auch mal sein. Außerdem finde ich es extrem wichtig, auf den Körper zu hören. Und es läuft mir ja nichts davon. 

Nächsten Sonntag ist schließlich "unser" Welt Down-Syndrom Tag Lauf. Und bei einem 6 Stunden Lauf werden wohl die ein oder anderen Kilometer zusammen kommen. Da bringt mir der heutige Ruhetag wahrscheinlich mehr, als auf Teufel komm raus laufen zu gehen. Und unter der Woche gibt ea ja auch noch genug Zeit einen Traininglauf zu machen. Da ich den 6 Stunden Lauf nicht gemeldet habe, laufe ich außerhalb der Wertung mit. Ich nehme das ganze als Vorbereitung für den Hamburgmarathon Ende April. Denn alleine lange Läufe zu machen finde ich schrecklich. 
Aber auch da zählt: Nicht übernehmen und auf den Körper hören!

Kommentare:

Jörg hat gesagt…

Das kann ich alles unterschreiben. Wer nicht auf den Körper hört, riskiert ganz schnell, dass der mal streikt. Alles Gute

leabi hat gesagt…

habe deinen blog eben mal etwas überflogen und wollte nur sagen,welchen respekt ich habe :-) ich bin laufanfänger und hatte mir vorgenommen dieses jahr bei einem 10km lauf mitzumachen...bei meinen zeiten gehöre ich dann aber zu den 5t letzten =( mach weiter so!!!