23 Februar 2017

Blogparade von Eddy

Im Dezember hatte Eddy auf seinem Blog eine "Umfrage" gestartet. Warum läufst du? Und da sowieso der Jahresrückblick mehr oder weniger vor der Tür stand, habe ich Eddys Fragen beantwortet. Mittlerweile hat Eddy die Blogparaden zusammengeführt und obwohl ich noch nicht alle Beiträge gelesen habe ... alleine schon den Bericht von ihm mit den Links auf die Blogs zu lesen ... herrlich. So werde ich mich jetzt nach und nach durchklicken und -lesen. Sicherlich auch den einen oder anderen Tipp für einen interessanten Lauf finden. Mehrere Blogs als Favoriten hinterlegen und mich amüsieren, dass es den anderen Läufern auch nicht anders ergeht als mir.

16 Februar 2017

Yoga

so als Ausgleich
gleich nach der Arbeit,
in der Arbeit
nicht erst heim und dann nochmal los
macht Spaß
ist anstrengend
Himmel, wie steif und unbeweglich bin ich
Kraft habe ich auch nicht wirklich viel
bin nicht mehr so verspannt
freu mich auf das wöchentliche Yoga
es tut mir gut


13 Februar 2017

Fundstücke ...

Es ist immer wieder schön, was man nicht nur beim Wandern so findet. Oder wie sich die Natur einiges wieder zurückerobert. 
Am Wochenende waren wir mal wieder wandern. Zwischendrin war es manchmal recht schwer, da es sich auf dem aufgetauten und dann wieder gefrorenen Schnee schlecht gehen ließ. Dazu ein teilweise kalter Wind und doch so einige Höhenmeter. Da hat abends die Brotzeit geschmeckt.
der Pilz erobert den Stamm zurück, die Wegmarkierung interessiert ihn nicht
Ski sind nicht nur zum fahren da! Die Ausgedienten tun es noch als Sitzgelegenheit
ob der Mann auch Auskunft gibt über den Weg?

07 Februar 2017

Skifahren

Über das letzte Wochenende war ich 4 Tage Skifahren in Südtirol - im Val Gardena. Das Wetter hätte die ersten beiden Tage besser sein können. Zumindest was die Sicht betrifft. Samstag und Sonntag war dann zumindest vormittags traumhaftes Wetter. Nachmittags hat es dann geschneit. Das war aber dringend notwendig, damit nicht nur weiße Bänder ins Tal gingen. Ich war begeistert von der Größe des Skigebietes. Allerdings wären wir ohne unseren "Ortskundigen" nicht wirklich zurecht gekommen. Die Beschilderung ist nicht optimal und der Pistenplan so klein, das man fast nichts erkennt. Das alles hat uns aber nicht gehindert so einige Skikilometer zurückzulegen und trotzdem noch einige (gute) Hütten kennen zu lernen. Auch der Apres-Ski kam nicht zu kurz. Rundum also ein gelungenes langes Wochenende.
Freitag - nicht optimal die Sicht, aber es ging
Samstag - bestes Wetter mit guter Sicht auf den Langkofel
wenig Skifahrer und keine Wartezeiten an den Liften. So macht Skifahren besonders Spaß.