28 Juni 2016

Bilder vom Inklusionslauf auf dem Deckersberg

Vorbereitung. Schnippeln was das Zeug hält
Süßes in der Kühlung
Running Angel Susi in Aktion
Alles was das Läuferherz begehrt
Moni vom Laufclub 21, Petra und Clown Rolf, heute ausnahmsweise mal nicht Spenden sammelt unterwegs
eine Fee war auch am Start
Petra, Rolf und Moni
der "Schinder"graben
 Der "Schinder"graben schaut hier gar nicht so spektakulär aus, hatte es aber in sich, denn der nächtliche Regen hatte den Untergrund in Schlamm verwandelt. Deshalb wurde das Seil gespannt. Leider hat sich hier ein Läufer verletzt, so dass die bergwacht wegen des unwegsamen Geländes ausrücken musste.
Matsch erfordert Schneeketten zur Bergung des Verunglückten
ein kleiner Sprung wurde auch noch eingebaut
Rolf nimmt den nächsten Graben mit Schwung

eine der vielen Matschstellen
auf in die nächste Runde

26 Juni 2016

1. Inklusionslauf auf dem Deckersberg

die Finishermedaille - hergestellt von Menschen mit Handicap
Zurück von einer beeindruckende Veranstaltung auf einer beeindruckenden Strecke mit einer beeindruckenden Medaille. Eine Veranstaltung für Menschen mit und ohne Handicap, Freude pur für alle. 
Der 1. Inklusionslauf auf dem Deckersberg wurde von Running Angel Susi initiiert und durchgeführt. Eine kleine, feine Veranstaltung auf einer Trailstrecke, die es in sich hatte. Ich war als Helfer dabei, zumindest in der Vorbereitung und beim Aufräumen, dazwischen hatte ich die Gelegenheit die 5 km lange Strecke zu erkunden. Viermal bin ich die Runde gelaufen. Meine Eindrücke davon beschreibe ich in einem anderen Post. Wie so oft muss ich erst die Bilder sichten.

25 Juni 2016

Altstadtfestlauf Lauf

oder kurz: Hitzeschlacht gewonnen!
Gestern, am Altstadtfestlauf in Lauf, war es so heiß (35°), dass ich nachmittags überlegt hatte, nicht an den Start zu gehen. Einfach kein Kerstin-Laufwetter! Allerdings hatte ich Running Angel Susi und Moni vom Laufclub 21 versprochen, sie zu begleitet. Und Versprechen halte ich! Am Vormittag erfuhr ich dann auch noch, dass Annalena, Susis Tochter, ihren ersten 10 Km Lauf macht. Ganz klar, Absagen ging da gar nicht. Hitze hin oder her! Und es wurde eine wahre Hitzeschlacht, zumal die Strecke nicht viel Schatten bot. Annalena hat sich tapfer geschlagen. Aufgeben war für sie nie eine Option, hätte man doch zwei Mal aufhören können. Das erste Mal nach 5 Km, da ging es am Ziel vorbei in die zweite Runde und dann bei knapp 7 Kilometern, da hätte man nur noch den Berg hochlaufen müssen und wäre im Ziel gewesen. Ab Kilometer 5,5 hatten wir auch das Besenfahrrad hinter uns und kurz danach kam auch noch das Führrungsfahrrad um uns zu begleiten. Annalena zolle ich meinen Respekt, denn bei dieser Hitze den ersten 10 Km Lauf zu machen und vorallem zu finishen ist eine tolle Leistung. 
Und hier noch ein paar Bilder vom Lauf:
gutes Mutes vor dem Start
Susi und Moni
schon nach 2,5 Km kam uns der Führende wieder entgegen
der wohl Jüngste Zuschauer auf Mamas Arm
2. Runde, die Zuschauer hatten Ausdauer
Führungsfahrzeug und Besenfahrrad begleiten uns ab Km 5,5
auch die Kleinen feuern uns noch an
Km 7,5: Annalena kämpft, aber gibt nicht auf!
weit und breit niemand mehr. Nur noch Annalena und ich sind mit den beiden Radfahrern auf der Strecke
Zieleinlauf! Annalena hat ihren ersten 10 Km Lauf geschafft! Respekt!
Zielbild mit unseren beiden Radbegleitern. Vielen Dank!

21 Juni 2016

Zwischen Fussball-EM und Regenschauern

Zeit optimal nutzen
Regen
Sonne
Laufen
Regen
Fussball schauen
Radtour
Regen
Sonne
Wandern
Die letzten Tage war es nicht immer einfach während des Trainings trocken zu bleiben, aber irgendwie hat es doch fast immer geklappt.
Am Freitag starte ich mal wieder auf dem Altstadtfestlauf in Lauf. 2009 war ich das einzige Mal dabei, dieses Jahr laufe ich mit Running Angel Susi und Moni vom Laufclub 21. Also gemütlich.
Am Sonntag werde ich dann beim 1. Inkusionslauf Deckersberg als Helfer an den Start gehen. Vielleicht ist ja die eine oder andere Laufrunde auch noch drin. Wenn nicht, habe ich zumindest die Organisatorin und die Läufer unterstützt. Helfer braucht man ja auch.
Und das Wetter soll ja besser werden.
Sonne
Laufen
Fussball schauen

09 Juni 2016

Oberlandlauf Geretsried

Gestern abend bin ich beim Firmenlauf, dem Oberlandlauf, in Geretsried gestartet. Besser als gedacht. Ich war gestern nämlich für meine Verhältnisse richtig schnell unterwegs: 5:35 min/km. Ich wußte gar nicht, dass ich so ein Tempo noch drauf habe. Insgesamt bin ich 182. Frau geworden, von 1126 Frauen. Und das freut mich riesig. Auf Asphalt und eben geht halt was. Doch Traillaufen macht mir mehr Spaß. 
Es war aber auch mal wieder schön diese ganze Aufregung vor dem Start mitzumachen. Im Startblock stehen hatte ich auch schon lange nicht mehr. Und die "Fachgespräche" in welcher Zeit man die 5,3 Km bewältigen will. Mein persönliches Ziel - abgesehn vom Spaß haben - war, die Runde in einem 6er Schnitt zu laufen. Bei 5,3 km nicht länger als 33 Minuten zu brauchen. Als ich dann sah, wie gut es läuft, habe ich mit einer Zeit unter 30 Minuten geliebäugelt, was mir mit meinen 29:33 min ganz gut gelungen ist. Ist ein gutes Gefühl! 
Unterwegs habe ich mich noch mit einem Kollegen unterhalten, der mich fragte, wie es läuft. Meine Antwort: zu viele Leute, zu schnell und Asphalt, alles nicht meins, aber es macht Spaß. Und es hat Spaß gemacht, 5,3 schnelle Kilometer und auch das Fachsimpeln danach.

07 Juni 2016

Keine Zeit für Sport?

So oft höre ich von Leuten, die es nötig hätten, dass sie einfach keine Zeit für Sport haben. Stimmt das so? Zeit ist für alle gleich da. Jeder Tag hat 24 Stunden, jede Woche, jeder Monat, jedes Jahr hat für jeden von uns die gleiche Anzahl von Tagen. Es ist die Frage, ob ich mir die Zeit nehmen will, ob es wichtig genug für mich ist? So einfach ist das. Das alles hat aber auch mit Wollen zu tun. Wer etwas will sucht Wege, der andere Gründe! Klar ist es eine Sache der Organisation. Aber ist nicht das ganze Leben Organisation? Auch in meinem Leben hat die Zeit für Sport wieder mehr Gewicht. Gott sei Dank!
Und jetzt auch wieder soviel, dass sogar längere Anfahrtswege in Kauf genommen werden. Jetzt hat der Spaß mit Arbeitskollegen Vorrang, weshalb ich am Mittwoch beim Oberlandlauf in Geretsried starte. 5 Km, nicht lang, aber egal. Und ich nicht schnell, aber auch egal! Eine spontane Einladung erfordert eine spontane Entscheidung. Für Spaß bin ich immer zu haben und wenn ich den beim Laufen habe, natürlich noch mehr. Alles nur eine Sache der Organisation!

05 Juni 2016

Mal wieder ...

... das Schuhregal ausgeräumt. Und schweren Herzens von 4 Paar Laufschuhe getrennt. Mit jedem habe ich etwas Spezielles erlebt. Sei es ein besonders guter Lauf, ein besonders emotionales Erlebnis oder einfach nur ein gutes Training. Aber irgendwann sind sie so oft gelaufen worden, dass sie nicht mehr tragbar sind. Leider! Doch die neuen Laufschuhe stehen schon im Regal und warten darauf, gelaufen zu werden. Oder sind sogar schon bei einem tollen Ereignis dabei gewesen. Also weiter geht es zu neuen Lauferlebnissen mit den neuen Laufschuhen.