29 November 2015

1. Advent

Am Freitag war ich unterwegs und habe das gute Wetter ausgenutzt. Wenn auch nur auf der Hausrunde. Aber besser als gar nichts.
Heute ist der erster Advent, es ist kalt geworden. Leider ist der Schnee wieder weg. Heute regnet es. Sauwetter! Wetter, um zu Hause zu bleiben. Zum Laufen kann ich mich nicht aufraffen, aber nächste Woche solles wieder besser werden. Und etwas wärmer.

22 November 2015

Erster Schnee

Über Nacht hat es geschneit. Die Landschaft ist mit einer leichten weißen Schicht bedeckt. Die Sonne scheint dazu und es ist wunderschön. Ob ich den Schnee heute auch noch laufend begrüße, weiß ich noch nicht. So richtig zum Laufen zieht es mich nicht. Aber der Tag hat ja noch ein paar Stunden.

17 November 2015

Genusslauf oder einfach ein herrlicher Tag in der Fränkischen Schweiz

Einmal mehr habe ich beim Genusslauf mit Thomas neue Ecken der Fränkischen Schweiz kennengelernt. Es ist immer wieder faszinierend, was es alles abseits der ausgeschilderten Wanderwege zu entdecken gibt. Wir waren ein kleine, lustige Gruppe, die sich auf Anhieb verstanden hat. Aber ist ja auch irgendwie klar. Läufer verstehen sich halt einfach, schließlich trifft man sich, um das gemeinsame Hobby zu betreiben. Das Wetter war für einen Novembertag recht gut: 12° und windig. Der angekündigte Regen kam erst gegen 16 Uhr. War aber nicht so schlimm wie befürchtet. Und ab 17 Uhr ging es dann mit Stirnlampe durch Regen, Nacht und Laub. Ich liebe es. Wie so oft sagen aber Bilder mehr als tausend Worte.
nur eine kleine Gruppe wagt sich auf die Strecke
Blick auf Behringersmühle
Wiesenttal entlang der B470
deshalb heißt es Genusslauf: die Versorgung ist erstklassig!
Basilika und Burg Gößweinstein
die Geiskirche: eine der vielen Felsformationen in der Främkischen Schweiz
ich liebe es durch Laub zu laufen. Und das gab es reichlich
eins der vielen Felsenlöcher. Ich weiß gar nicht durch wie viele wir gekrabbelt sind        
das nächste Felsentor
und noch ein beeindruckendes Tor
der Fels erinnert an einen Po. was die Natur nicht alles macht
hier sind wir auf dem Jägersteig im Klumpertal unterwegs
unser starker Mann: Ronald. Damit alle durchkommen
Blick vom Jägersteig ins Klumpertal
den Stein konnte ich nicht kippen. Der hat mich wirklich beeindruckt, irgendwie bizarr.
noch eine Höhle, die durch die wir gekrochen sind.
Felsformation am Frankenweg
Blick auf Pottenstein
Schutzhütte Sängerhäuschen oberhalb von Pottenstein
runter geht es nach Pottenstein
Von Pottenstein ging es dann bei Regen und Dunkelheit über Tüchersfeld zurück zum Ausgangspunkt Behringersmühle. Ein wunderschöner, entdeckungsreicher Tag ging dann bei einem gemütlichen Abendessen zu Ende. Schön war's!

13 November 2015

Genusslauf

Es ist November und wie jedes Jahr steht der Genusslauf mit Thomas und dem Team Bittel an. 
Laufstrecke: durch die Fränkische Schweiz, ca. 45 Km und ca. 1700 hhm
Tempo: langsam, es sind aber auch genug Steigungen dabei, die das Tempo eh rausnehmen
Wetter: nicht mehr ganz so toll wie letztes Wochenende; ein bisschen regnen soll es wohl auch.
Und wie jedes Jahr starten wir für einen Samstag sehr früh und werden wohl doch in die Dunkelheit kommen. Die Gruppe ist diesmal auch sehr klein, was aber dem Spaß bestimmt keinen Abbruch tut.

11 November 2015

Himmel

Lang ist das letzte Himmelsbild her. Der Abendhimmel ist ja im Moment jeden Tag wunderschön, aber auch der Himmel im Oktober hatte es in sich. Einfach immer wieder schön.

08 November 2015

Sommerliches Herbstwetter

Und das Im November. Aber über das Wetter jammern bringt gar nichts. Ändern kann man es eh nicht. Anstatt trüben, regnerischem Novemberwetter haben wir im Moment tolles Spätherbstwetter. Warm, nicht immer sonnig, weil die Sonne nicht durch den Nebel kommt, aber einladend um zu laufen. So habe ich die letzte Woche genutzt, ein bisschen Kilometer zu machen. Manchmal nur wandern, aber auch das hilft nach der Arbeit die Gedanken zu sortieren. Und bei Laufen habe ich festgestellt, dass ich wieder auf einem guten Weg bin. Die Beine sind gut, der Kopf ist gut und das Wetter auch! Wenn ich teilweise langsam unterwegs bin, heute Vormittag hat es doch tatsächlich für einen Tempolauf gereicht. War stolz wie Bolle. So schnell war ich schon lange nicht mehr unterwegs. Nachmittags haben wir dann noch eine lange Wanderung zum Druidenhain unternommen. Nur ein Bild habe ich dort nicht gemacht. Zu viele Leute! Dabei haben wir auf dem Weg dorthin  nicht einen Wanderer getroffen!
Eine meiner Laufstrecken. In herbstlichen Gewand
an der Pegnitz: keine Bootstour mehr - hier bei diesigem Wetter
die Hartenreuther Kapelle
Golfplatz Kanndorf
Abendhimmel bei Bieberbach

01 November 2015

Allerheiligenlauf

oder den November begrüßt. Und das Ganze bei herrlichem Sonnenschein und echten Kerstin-Laufwetter Temperaturen. Seit einiger Zeit laufe ich wieder mit Musik. Es fällt mir damit einfach leichter und der Beat der Musik bestimmt das Tempo. So laufe ich wieder ein bisschen schneller ohne das es schwerfällt. Um die Sonne auszunutzen bin ich heute viel Asphalt gelaufen. Schwere Beine hatte ich überhaupt nicht. Darüber war ich doch verwundert, denn gestern war ich Radfähren. So gute Beine wie heute hatte ich aber schon lange nicht mehr. Gut für die Psyche! Nach 5 Km Asphalt hatte ich dann aber doch genug und bin in den Wald abgebogen. Sonne ade, sozusagen, aber durch das Laub zu laufen ist einfach schöner als auf der Straße. So viel Spaß wie heute hatte ich schon lange nicht mehr am laufen.Bin gerade rundum zufrieden und glücklich!
Jetzt geht es weiter mit Sport. Allerdings nur vor dem Fernseher: New York Marathon anschauen! Zweimal war ich auch schon dabei und im Moment überlege ich, ob ich nicht nächstes Jahr dort mal wieder laufe. Meine Impressionen vom Lauf 2007 könnt ihr hier nachlesen. Die Eindrücke 2009 gibt es hier. Oder einfach die Jahre anklicken, denn es sind doch ein paar Posts gewesen.