31 Dezember 2007

Silvesterlauf

Wie sich doch alles wiederholt. Auch letztes Jahr bin ich beim Nürnberger Silvesterlauf gestartet. Damals mit der Startnummer 152, heute mit Startnummer 150. Und dieses Jahr auch wieder mit einer ordentlichen Zeit. Zufrieden bin ich mit meinen Laufzeiten sowieso nahezu nie, also habe ich mir für nächstes Jahr folgendes vorgenommen:
1. Die Laufkilometer des Jahres 2007 - immerhin 2361,6 Km - wie jedes Jahr noch einmal zu
toppen.
2. Sowohl an der 10 km-Zeit als auch an der
Halbmarathonzeit im Wettkampf zu arbeiten. Gerade im Training habe ich 10 Km-Zeiten, die sind traumhaft. Aber im Wettkampf...
Und dann ist natürlich noch mein ewiges Ziel den
Marathon einmal schneller als 4 Stunden zu laufen.
Leider hat dies auch diese Jahr nicht geklappt, aber in
Fürth habe ich zumindest gegen die Hitze bestanden. Und das in meiner "normalen" Marathonzeit. Und New York, da war die Zeit sowieso egal. Da stand der Event im Mittelpunkt. Ich muss sagen, das Highlight meiner "Laufkarriere".
Und jetzt wünsche ich Euch allen einen guten Lauf bzw. Rutsch ins neue Jahr. Keep on Running und bleibt Verletzungfrei. Wir werden uns bestimmt bei dem einen oder anderen Lauf über den Weg laufen :-))

24 Dezember 2007

Heiliger Abend

Jetzt kann das Christkind kommen. Nachdem heute Morgen noch ein bisschen Hektik mit Alltäglichem war, kehrt langsam Ruhe ein. Sind Mittags noch eine ruhige Runde gelaufen, wie jedes Jahr am Heilig Abend, zum Einstimmen auf Weihnachten.

Fröhliche Weihnachten und keep on running wünscht euch Marathonwoman

19 Dezember 2007

Training und Laufplanung

Heute bin ich den vierten Tag hintereinander gelaufen. Eigentlich sollte man das ja nicht unbedingt machen, aber es geht halt diese Woche nicht anders. Und bei den Bergen heute habe ich die Läufe auch ganz schön gemerkt. Denn 1. bin ich mit heute 50 Km in vier Tagen gelaufen und 2. waren davon zwei Läufe mit vielen schweren Bergen. Aber was soll's, gibt alles Kraft. Und die brauche ich.
Silvester werde ich wieder am Nürnberger Silvesterlauf teilnehmen. Eventuell laufe ich am 26.12. auch noch beim Nürnberger Trainingsmarathon mit, sozusagen "Gans rauslaufen". Für das Frühjahr habe ich mir diesmal den Öger-Marathon in Antalya, den Runtalya, ausgesucht und auch schon gemeldet. Vierzehn Tage später möchte ich dann beim 6-Stunden-Lauf in Nürnberg starten.
Gemeldet habe ich außerdem schon für den Metropolmarathon in Fürth, da aber nur den Halbmarathon, sowie für den Gletschermarathon im Pitztal. Die beiden Läufe finden allerdings erst im Juni statt. Deshalb liebäugle ich noch mit einigen so genannten "Unterdistanzen", d.h. Halbmarathon- oder 10 km Läufe. Und da ist natürlich der Maisel's FunRun in Bayreuth an erster Stelle, da er ja praktisch vor der Haustür liegt. Soweit meine Planung für das erste Halbjahr 2008. Da können aber noch jede Menge Spontanaktionen dazu kommen. Und über den Herbst mach ich mir erst im Laufe des Jahres so meine Gedanken.

13 Dezember 2007

Statistik

Gestern habe ich die 2230 Km vom letzten Jahr erreicht. Interessant ist, dass ich in diesem Jahr viel mehr langsame Läufe gemacht habe. Im Jahr 2006 hab ich die 2230 Km in einer Zeit von 208:34 h absolviert. 2007 habe ich dafür aber 216:14 h gebraucht. Wobei ich in diesem Jahr schwierigere Strecken gelaufen bin und mehr ruhige, lange Läufe gemacht habe.

09 Dezember 2007

Die Luft ist raus

Irgendwie ist im Moment die Luft raus. Nicht das mir das Laufen schwer fällt, nein eher ist es der mentale "Stress". Nachdem es im Moment um 16.15 Uhr zu dämmern anfängt, muss ich immer früher laufen gehen. Wenn ich eine längere Strecke plane, laufe ich schon um 14:30 Uhr los, nur um nicht in die Dämmerung zu kommen. Denn auf dem Heimweg ist immer irgendwo ein Stück dabei, das nicht beleuchtet ist. Und dann sind da auch noch diverse Verpflichtungen: Kinder abholen, einkaufen, Arzttermine usw. D.h. nach dem Laufen schnell unter die Dusche und wieder weg.
Diese Woche hab ich drei schnelle Einheiten gemacht und heute eine langsame. Mittlerweile fehlen mir auf meine Laufleistung vom letzten Jahr noch 12 Km, die ich mit dem nächsten Lauf erreiche. Ich hoffe, dass mir das nochmal einen Kick gibt und ich noch ein paar Kilometerchen obendrauf packe. Wenn nicht..., naja irgendwann muss auch mein Körper mal regenerieren. Er hat schon gestern gestreikt. Ich war den ganzen Tag so müde, das ich überhaupt keine Lust zum laufen hatte. Und das will bei mir was heißen!
So keep on running!

02 Dezember 2007

Gedanken

Ich führe einen Laufkalender, in dem ich unter anderem eintrage wieviel Kilometer ich laufe und die Zeit. Heute habe ich mir die Statistik mal genauer angeschaut. Man soll zwar keiner Statistik glauben, die man nicht selber gefälscht hat, aber sie ist doch interessant. Viele Leute erzählen mir immer wieder, dass sie für's laufen ja gar keine Zeit haben. Dazu mal folgendes: Ich laufe 3 - 4 Mal die Woche, 40 - 50 km. Das sind auf Tage im Monat gerechnet nicht mal 7 Kilometer pro Tag. Gut ich brauche also pro Tag, je nach Tempo, zwischen 35 und 45 Minuten; mit Duschen ca. 60 Minuten Zeit, die ich für mich am Tag beanspruche. Im Monatsschnitt laufe ich um die 200 Kilometer und brauche dazu zwischen 20 und 24 Stunden. Ich gönne mir also ganz genau einen Tag pro Monat, der nur mir gehört, an dem ich meinem Hobby nachgehe oder eben 3 - 6 Stunden in der Woche. Ich finde es erschreckend, dass es Menschen gibt, die sich nicht mal 4 Stunden Zeit pro Woche für sich selbst nehmen. Für die tägliche Arbeit und Hausarbeit hat man vor allem aber Frau doch auch Zeit. Mir ist die "Laufzeit" jedenfalls enorm wichtig. Und danach geht die Arbeit auch wieder viel leichter von der Hand.