31 August 2015

August: ein Resümee

Endlich mal ein richtiger Sommer. Der August war vor allem heiß. Also kein wirkliches Kerstin-Laufwetter. Und auch zum Radfähren konnte ich mich oft aufraffen. Trotzdem bin ich mit dem August sportlich nicht unzufrieden. Schließlich war ich auf der Zugspitze und habe dasaAlpin Projekt "hoch hinaus" für mich persönlich und auch für den Laufclub 21 abgeschlossen.
Im September warten ganz andere Herausforderungen. Zum einen die Königsseeumrundung Mitte September. Gut trainiert bin ich ja nicht, aber ich werde es schaffen. Die Höhenmeter auf der Zugspitze - auch wenn sie gewandert waren - haben mir gut getan und ich habe gemerkt, dass ich trotz wenig Training eine gute Kondition habe.
Die zweite Herausforderung wird sein, endlich wieder richtig zu trainieren. 
Regelmäßig! 
Auch wieder lange Läufe!
Auch wenn ich immer noch nicht zu 100% gesund bin und mich mancher Tag wieder voll zurückwirft, aber ich glaube ich bin auf einem guten Weg. 
Und so ganz langsam kommt die Lust am Laufen wieder, das habe ich auf der Zugspitze gemerkt. Oder bin ich doch eine Bergziege?

24 August 2015

Alpin Projekt 2014 "hoch hinaus" beendet

Wenn auch erst in 2015. Aber die Laufclubfahne war am Gipfelkreuz der Zugspitze.
Lauffreund Tilo und ich haben sie hochgetragen. bei herrlichem Sommer-Sonnen-Wetter mit viel guter Laune und einer tollen Gruppen. Im Vorbericht habe ich ja schon vieles geschrieben. Hier nur kurz ein paar Fakten mehr.
Ein bisschen Bammel hatte ich schon, denn wir sollten in einer Gruppe zu sechst plus Bergführerin laufen. Aber die Sorgen im Vorfeld, was sind das für Leute, hoffentlich haben wir alle das gleiche Tempo, hat sich als unbegründet herausgestellt. Wir waren alle zusammen eine tolle Gruppe, haben uns auf Anhieb verstanden und hatten auch so ziemlich das gleiche Tempo. Das der eine mal schneller kann als der andere ist klar. Aber alles in allem waren wir wandertechnisch sehr homogen. Die Laune war also bei 100 Prozent, ebenso das Wetter. Kein Regen und optimale Wandertemperatur. Endlich habe ich auch die Berge ringsrum gesehen.
Diesmal begrüßt uns die Zugspitze mit herrlichem Sonnenschein
Start: Partnachklamm, auch dieses Jahr wieder sehr beeindruckend
unterwegs im Reintal: Berge und herrliche Sicht
Reintalangerhütte: unser Nachtquartier
am Sonntagmorgen herrliches Wetter und Blick auf Berge, die ich letztes Jahr so nicht gesehen habe.
letzte Ebene bevor es dann nur noch bergauf geht
einer der vielen steinigen Anstiege am 2. Tag
Etappenziel Knorrhütte: letzte Stärkung vor dem Gipfelsturm
nicht nur Wanderer waren unterwegs
letztes Geröllfeld vor dem Klettersteig der zum Gipfel führt
Tilo und unserer Berg-Wanderführerin Angelika am Einstieg zum Klettersteig
das Schlimmste vom Klettersteig ist geschafft, wir sind fast oben
Blick auf den Eibsee
Blick aufs Gipfelkreuz. Nur noch ein paar Tritte und Leitern trennen uns
Geschafft! Der Laufclub 21 hat die Zugspitze bezwungen

23 August 2015

Die Zugspitze gerockt

Oder Projekt "hoch hinaus" endlich beendet.
Diesmal hatten wir herrliches Wetter: viel Sonne, kein Regen, nette Begleitung und viel Spaß. Jetzt habe ich endlich auch die Zugspitze, Deutschlands höchsten Berg, bezwungen und kann das Projekt endlich abschließen. Mehr Bilder folgen noch.

19 August 2015

Zugspitze reloaded


bzw. mit dem Berg habe ich noch einen Rechnung offen.
Letztes Jahr hatten wir vom Laufclub 21 das Projekt "Hoch hinaus". Da aber der Wettergott uns nicht wohlgesonnen war (hier der Bericht), war schon damals mein Plan, die Zugspitze irgendwann doch einmal zu bezwingen. Das Ganze wollte ich diesmal laufend unter die Füße nehmen, doch so recht konnte ich niemanden für meine Idee begeistern. Und alleine ist mir das Unterfangen zu gefährlich. So hatte ich mich schon damit abgefunden, dass ich die Zugspitzbesteigung 2015 nicht mehr schaffe. Aber wie es oft so ist, die eine Möglichkeit stirbt, aber es ergeben sich andere. So postete Lauffreund Tilo aus dem Pott, der auch letztes Jahr mit dabei war, dass er eine Begleitung für die Zugspitzbegehung sucht. Gleicher Weg, gleiche Bergführer. Seine Begleitung falle wegen Verletzung aus. Und da ich nun mal ein spontaner Mensch bin, habe ich sofort zugesagt. Dann halt nicht laufend aber wandern hoch. Egal, Ziel ist es dieses Jahr bis zum Gipfelkreuz zu kommen. Und so ist es am 22. August soweit. Der Berg ruft ein zweites Mal und diesmal sind Tilo und ich nicht gewillt, klein beizugeben.

Ich freue mich riesig darauf, auch wenn ich ein klein bisschen aufgeregt bin. Aber man soll vor dem Berg den Respekt nie verlieren! und ich glaube das ist gut so!

16 August 2015

Motivation gekauft

Vor ein paar Wochen habe ich mir schon als Motivationschub neue Laufschuhe gekauft. Aber auch, weil die meisten meiner Schuhe schon ziemlich abgelaufen sind. Auch eine neue Laufjacke musste her und neue Armlinge. Aber gebracht hat es noch nichts. Die neuen Laufschuhe habe ich im Moment im Alltag an. gelaufen bin ich damit noch keinen Meter. Und die Jacke habe ich aufgrund der Hitze bis jetzt auch noch nicht gebraucht.
Gestern war ich zwei Stunden Radfahren, es war zu schwül zum Laufen. Zum radeln aber herrlich. Heute schüttet es wie aus Kübeln, aber endlich ist es nicht mehr heiß. Ich bin ganz froh, dass es regnet. Denn zum Laufen habe ich auch heute keine Lust. Das Laufjahr 2015 hake ich jetzt mal ab, das wird einfach nichts mehr. Dafür plane ich ab sofort das Laufjahr 2016. Ich glaube, ich brauche einfach wieder Ziele, um Motivation zum Laufen zu bekommen. Im Moment liebäugle ich mit dem Rennsteiglauf 2016. Was sonst noch? Ich habe ganz viele Ideen im Kopf, mal schauen, was ich davon umsetzen werde. Wichtig ist, dass die Lust am Laufen wieder kommt. Und dann  ist nichts zu lang und zu weit.

12 August 2015

Hitze

Die Hitze macht mir schwer zu schaffen. So bin ich gelegentlich mit dem MTB unterwegs, zum Laufen ist es mir einfach zu heiß. Und morgens ... um 4:40 Uhr, wenn ich aufstehe ist es jetzt schon wieder dunkel. Da ich ja eher in einer ländlichen Gegend wohne, gehe ich dann lieber nicht laufen. Zu viel Wald um mich rum. Irgendwann wird es schon wieder kühler und dann wird genug Zeit und Lust vorhanden sein, um zu laufen. Jetzt genieße ich es lieber mit einem guten Buch im Schatten zu liegen und nichts zu tun. Darf ja auch mal sein. Ist auch eine Art von Training, auch wenn ich das dieses Jahr eigentlich schon die ganze Zeit praktiziere.

06 August 2015

Morgenhimmel

 
Heute mal wieder ein Himmelsbild. Morgens auf dem Weg zur Arbeit.

01 August 2015

Endlich 1000

Heute habe ich es endlich geschafft, die 1000 Laufkilometer voll zu machen.  Die letzten Jahre hatte ich um diese Zeit schon fast das Doppelte. Aber egal. Wichtig ist im Moment nur, das ich merke, wie die Freude am Laufen zurück kommt.
Heute war ich, bei beinahe perfekten Kerstin-Laufwetter, 17 km unterwegs. So lange, wie schon lange nicht mehr. Und dazu viele Trails. Die machen aber auch am meisten Spaß. Und die gibt es vor der Haustür zu Hauf.