15 Juli 2012

Sonne und Regen

Heute bin ich bei strahlendem Sonnenschein zu meinem Sonntagmorgenlauf gestartet. Doch schon nach kurzer Zeit war mir klar, dass ich nicht trocken bleibe. Nach 60 Minuten, zum Glück im Wald, war es dann soweit. Starkregen! 10 Minuten habe ich mich untergestellt, dann wurde der Regen weniger und ich bin weitergelaufen. Half ja nichts, ich musste ja zurück. Gerade heute hatte ich mich zu einem Traillauf aufgemacht. Nach dem Regen waren die Wege matschig und voller Pfützen. Spass gemacht hat es mir trotzdem. Denn wie sagt der optimistische Läufer: Ich laufe nicht im Regen, ich dusche unter der Wolke. 
Kurz bevor ich zu Hause war, kam die Sonne wieder raus. Also bin ich an der frischen Luft auch wieder getrocknet.

Keine Kommentare: