06 Juni 2012

24h Lauf: allerletzte Vorbereitungen

Anton und ich vor dem Rennsteig
So jetzt ist alles bereit. Um 14.30 Uhr werde ich von Wolfgang abgeholt. Dann gibt es kein zurück mehr.
Meine Tasche ist ganz schön bepackt. Nachts wird Regen gemeldet. Also muss auch die Regenjacke mit. Kurzer Laufrock, lange Hose, beide Laufclubshirts. Dazu Ärmlinge, Lauftop, denn am Donnerstag soll es warm werden. Darauf könnte ich ja verzichten, aber so ist es halt. Außerdem 3 Paar Schuhe. Duschzeug, Stirnlampe für die Nacht, Schlafsack, wenn ich Pause mache. Dazu Kekse und saure Gummibärchen, denn die mag ich beim Laufen ganz gern. Ansonsten hoffe ich auf die Verpflegungsstelle. Aber wie immer bei solchen Läufen, wird es wohl wieder ein Diättag, weil ich nichts in mich reinbringe. 
Und endlich habe ich auch eine Laufstrategie. Seitdem schau ich auch entspannte auf den Lauf. Es ist Antons Wettkampf, ich bin dabei um ihn zu begleiten. Und so mache ich das auch. Das heißt, wenn ich ihn nicht begleite, weil Bernd mit ihm läuft, dann ruhe ich mich aus. Ich laufe nicht für meine Wertung. Für mich fühlt sich das gut an und ich werde trotzdem meinen Spass haben und einige Kilometer zusammenbringen. Da bin ich ganz sicher.
Und wenn ich dann auf den geschmack eines 24h Laufs gekommen bin, kann ich den dann ja auch alleine machen.

1 Kommentar:

Maiglöckchen hat gesagt…

Viel Erfolg und Spaß dabei!
Das hört sich toll an!
LG Rika