10 April 2012

Mal schnell ...

... einen Halbmarathon gelaufen. Völlig ungeplant. Gleich nach der Arbeit bin ich mal wieder im Pegnitztal gelaufen. Meine 16,5 Km Strecke, locker, zum genießen. Das Wetter traumhafte 18°. Allerdings habe ich heute morgenbei Regen und 5° nicht daran gedacht, dass es nachmittags so schön warm wird und habe die 3/4 Hose eingepackt. Viel zu warm. Aber naja, da musste ich durch, sozusagen ein Hitzekampf. 
Und trotzdem! Unterwegs beschloss ich spontan die Laufstrecke zu verlängern und die 21, 6 Km Strecke zu laufen. Das Wetter war so schön, ich hatte Zeit und ich konnte gut laufen, schnell noch dazu. 
Hatte ich nach den langen Läufen noch meine "Marathonpanik" - diese Angst, dass das alles nichts wird - so habe ich jetzt doch ein gutes Gefühl. Wobei die Zeit ja eigentlich ganz egal ist. Gesund ankommen und Spass haben, das ist das Wichtigste. Aber wenn man die ganze Zeit gut trainiert und erkennt, was bei einem Marathon für eine Zeit rauskommen kann, dann ist die Zeit doch nicht so ganz egal. Und dann kommt eben meine Marathonpanik. Die Panik in den letzten Wochen hat sich vor allem so ausgewirkt: zu wenig Training, zu wenig lange Läufe!! Völliger Quatsch, ich bin letztes Jahr ja nur Ultras gelaufen. Wo sollen da die langen Läufe fehlen. Aber manchmal ... kompletter Hirnverlust! Wahrscheinlich rausgelaufen.
Aber der heutige Lauf hat mir diese Panik genommen. Ich weiß, was ich kann. Und wenn ich einen guten Tag habe, an dem alles zusammenpasst und ich mich nicht selbst zu sehr unter Druck setze, dann kann in Hamburg alles passieren. Dann kann es auch mal schnell werden.

1 Kommentar:

Jörg hat gesagt…

Ach das kenne ich. Nach einem 30er heute zu warm angezogen, war ich breit und zweifelte. Aber das ist irgendwie immer so.

Alles Gute für Hamburg

Jörg