01 Februar 2012

Kalter Wind

Jetzt ist der Winter also doch noch gekommen. Schnee haben wir ja jetzt schon seit Samstag, seit gestern ist es auch noch lausig kalt. Laufen kann ich aber immer noch. Erst ab -15° ist es auch mir zu kalt zum Laufen. Aber nur, weil mir dann das Atmen weh tut. Heute hatte wir eiskalten Wind, bei herrlicher Sonne und -3,5°. Wenn allerdings der Wind von vorne kam fiel das Atmen schwer. Meine geplant Runde musste ich anders herum laufen. So kam der Wind von hinten und hat mich angetrieben. Zuerst hatte ich gar keine Lust zum Laufen. ich war ein bißchen faul, aber habe mich doch überwunden raus zu gehen. wenigstens eine haalbe Stunde wollte ich laufe. Aber das Winterwetter war so toll, dass ich doch wieder 65 Minuten unterwegs war. Ich schaffe es im Moment tatsächlich nicht immer nur Kilometer zu schrubben, sondern eben auch mal einen - für mich - kurzen Lauf über 12 Kilometer in vollen Zügen zu genießen. Ohne darüber nachzudenken, ob ich nicht doch zu wenig laufe. Aber ich fühle mich supergut beim Laufen. dadurch, dass ich im Moment etwas weniger laufe, fällt mir das Laufen auch wesentlich leichter. Die schweren Beine sind einfach nicht da. 
Was mich immer wieder fasziniert ist, dass ich trotz der Kälte bei Laufen schwitze. Die Handschuhe, das Stirnband und das Unterhemd waren nass. Trotz kaltem Wind.

Keine Kommentare: