09 Mai 2012

Dieses Kribbeln im Bauch ...

... das man nie mehr vergißt, heißt ein Lied von Pe Werner. 
Dieses Kribbeln, nein, dass andere Kribbeln habe ich im Bauch. Das Kribbeln vor einem großen Lauf. Der Rennsteig steht vor der Tür, ich freu mich drauf. Gerade habe ich den Blogeintrag vom letzten Jahr gelesen und ich muss sagen, dass es mir wieder so geht. Respekt, aber auch riesige Vorfreude. 

Was ist anders dieses Jahr?

Ich weiß, was auf mich zu kommt.
Diesmal reise ich erst in der Nacht an. Also kaum Schlaf vor dem Lauf.
Emotionaler wird es wohl werden, denn ich laufe den Supermarathon auch für meinen Abreitskollegen, mit dem ich dort laufen wollte. Zwei Tage, nachdem wir das ausgemacht hatten, ist er tödlich verunglückt. So nehme ich ihn jetzt in Gedanken mit.
Ich bin so verrückt, dass ich auf meinem Handy als Klingelton das Rennsteiglied habe.

Sonst noch was? 

Auch dieses Jahr möchte ich die Strecke unter 10 Stunden laufen, gesund ankommen und viel Spass haben.
Ich möchte alle meine Freunde treffen, vor, während oder nach dem Lauf.
Abends stehen wir dann wieder in Badalatschen auf der Bierbank und singen das Rennsteiglied.

Diese Kribbeln im Bauch, das man nie mehr vergißt ... da ist es wieder diese Rennstigkribbeln.
Ich bin gerüstet, in jeder Hinsicht! Rennsteig ich komme.

1 Kommentar:

Eddy hat gesagt…

Gerade hab ich es auch in einem anderen Blog schon geschrieben: ich drücke Dir, mir, und allen anderen Lauf-Bloggern die Daumen! Und ich würde mich sehr freuen, wenn ich die Gelegenheit bekomme, um in Schmiedefeld mit Dir anstoßen zu können!

Viel Erfolg und genau so viel Spaß!! :)