Das olympische Feuer ist entzündet ...

... so oder ähnlich konnte man es letzte Woche überall in den Zeitungen lesen. Wobei es dort um die Olympischen Spiele in London geht.
Auch ich bin ganz im Bann des olympischen Feuers. Denn auch ich darf sie auf ihrem Weg tragen. Allerdings nicht auf ihrem Weg nach London. Ich trage das Feuer ein Stück nach München. Denn dort beginnen am 20.05. die Special Olympics, die olympischen Spiele der Menschen mit geistiger Behindeung. Und da mein Verein, der Laufclub 21, mit Menschen mit geistiger Behinderung läuft, haben wir die Ehre die Fackel von Fürth nach München zu tragen.
Ganz nach dem olympischen Motto - Dabei sein ist alles - habe auch ich mich bereit erklärt, mitzulaufen. Nein falsch! Ich habe die Ehre, mitlaufen zu dürfen. Und ich bin mächtig stolz darauf. Denn wann hat man schon Mal die Gelegenheit das olympische Feuer zu tragen.
Morgen starte ich den ersten Probelauf mit Fackel. Und zwar beim 21h Lauf bzw. beim Hard Run. Ursprünglich wollte ich die 21h komplett laufen, nicht mit Fackel! Aber dazu fehlt mir die Zeit. So werde ich morgen gegen 10 Uhr mit dem Laufen beginnen und wenn es mir gutgeht bis 18 Uhr dabeibleiben. Das entscheide ich aber spontan, denn ich muss erstmal schaun, wie ich den Rennsteig weggesteckt habe. Schließlich möchte ich ja fit für Sonntag sein, wenn wir dann loslaufen mit dem olympischen Feuer.

Kommentare

Eddy hat gesagt…
Eine tolle Sache! Ich wette, Du wirst auf jedem Meter eine dicke Gänsehaut haben.... Wünsche Dir viieel Spaß!

Beliebte Posts aus diesem Blog

Pulsuhr und Weltrekord

Mein neuer Laufpartner

Das war der 2. Inklusionslauf ...