17 Dezember 2011

W 45, Terminplanung und sonst nichts Neues

Hilfe, wo ist die Woche hin? Gerade war es noch Montag und jetzt ist es schon wieder Samstag. Im Moment ist einfach viel zu viel los. Soviel zur "besinnlichen Adventszeit". 
Dabei versuche ich, sowenig wie möglich zu machen. Aber diese Woche war es einfach so, dass es Termine waren, die ich nicht absagen konnte oder wollte. Und wenn dann noch Unvorhergesehenes passiert, dann ist das Chaos perfekt. So konnte ich diese Woche auch nicht so laufen wie ich wollte, aber die beiden Male, die ich gelaufen bin, habe ich bewußter erlebt als sonst oft. 
Diese Woche war vor allem von Essen geprägt. Weihnachtsessen mit meinen Freundinnen, ein Termin auf den ich mich immer freue. Weihnachtsessen in der Arbeit, ein Termin, den ich nicht absagen kann und will. Es ist nicht selbstverständlich, als "kleines Tier" vom Abteilungsleiter einer Fremdabteilung eingeladen zu werden. Darüber habe ich mir riesig gefreut. Und dann noch Geburtstagsessen der Kollegin. Puh, obwohl ich bei den ersten Essterminen auf was Leichtes geachtet habe, war es doch etwas viel. Doch dank der Lauferei habe ich alles im Griff.
Heute kam ein Brief aus Biel. Das Erste, das mir auffiel, war meine Altersklasse. Neu!! Ab nächstes Jahr W 45. 
Es war doch erst, dass ich in die W 40 gekommen bin, oder? Wo ist nur die Zeit hin. Aber "alt" fühle ich mich deswegen nicht. 
Zurück zu Biel. Anmeldeformular liegt bei, dabei habe ich eigentlich nicht vor, nächstes Jahr in Biel an den Start zu gehen. Aber wer weiß. Gerade gestern schrieb mir ein Lauffreund, er habe zu seinem 50. Geburtstag von seiner Frau einen Startplatz für Biel geschenkt bekommen. Ein tolles Geschenk! Und dann fragt er so beiläufig, ob ich nicht Lust hätte auch in Biel zu starten. Ja sind denn alle gegen mich? Das ist ja wie mit dem Rennsteig. Alle fragen mich, ob ich dort starte, aber auch das weiß ich (noch) nicht. Wobei da der 40. Rennsteiglauf gefeiert wird. Und ich überlege schon, ob ich nicht wieder hinfahre. 
Allerdings habe ich noch keine richtige Laufplanung für nächstes Jahr. Es gibt soviele schöne Läufe, Läufe die ich noch gerne machen möchte, Sachen die ich noch ausprobieren möchte. Vieles fällt zusammen oder terminlich einfach schlecht. Und dann sind da ja auch noch die Kosten. Nicht nur die Startgebühren. Auch Benzingeld, Übernachtungen usw.
Dieses Jahr war es mir manchmal auch zuviel. Schließlich habe ich ja nicht nur Lauftermine. Familie, Arbeit und Freizeit müssen ja auch unter einen Hut gebracht werden. Und immer zu sagen: "Da kann ich nicht, da laufe ich" ist auch nicht immer schön. Wobei ich Lauftermine schon auch so aussuche, dass sie mit anderen terminen nicht kollidieren. Aber manchmal geht es halt nicht anders. Na mal schaun, was nächstes Jahr ist.
Seit gestern schneit es. Alles ist weiß, aber matschig. Das Sturmtief Joachim hat uns nicht so getroffen wie es befürchtet wurde. Das totale Chaos blieb in unserer Region aus.
Morgen hoffe ich auf einen schönen Lauf durch nicht ganz so matschige, weiße Landschaft.

Kommentare:

Jörg hat gesagt…

So eine neue AK ist immer schon etwas befremdlich. Auch ich habe die Unterlagen zu Biel bekommen. Wegen dem hohen Frankenkurs geben sie gar kein Startgeld mehr in Euro an.
Übrigens Rennsteig und Biel habe ich damals hintereinander gemacht. Vom Abstand ziemlich optimal.

Schöne Weihnachten

Jörg

Viki hat gesagt…

Hey,

wow, erstmal Congratualations, dass du so fit und auf Zack bist für "dein Alter"! Du bist wirklich ein Vorbild!

Ich habe auch schon mal geschaut, was ich vielleicht für Läufe machen könnte dieses Jahr. Denke, es wird mein erstes echtes Läuferjahr und ich freue mich schon sehr. Mein erstes Event ist im februar der indoor trail in der Dortmunder Westfalenhalle. Hast du davon schon gehört?

Ganz liebe Grüße