12 h Nachtlauf am Seilersee

Zurück vom 12 h Nachtlauf am Seilersee. Und was soll ich schreiben? Ich bin und war begeistert. Eine liebevoll organisierte Veranstaltung auf einem schönen Rundkurs rund um den Seilersee. Sehr empfehlenswert. Allerdings hat es die Strecke in sich. 22 hhm klingen auf einem Rundkurs von 1,8 km nicht viel. Aber wenn man 75 km, insgesamt 42 Runden, läuft summiert sich das. Je länger ich lief, umso höher wurden die drei kleinen Steigungen. Wobei ich von Anfang an dort gegangen bin. Allerdings habe ich festgestellt, dass Asphalt laufen und Strecken mit wenig Höhenprofil nichts mehr für mich sind. Schon nach 20 Km tat mir alles weh. Ich habe aber auch den Ehrgeiz im Wettkampf wieder kennengelernt. Es hat Spaß gemacht, sich mal wieder durch einen Wettkampf zu beißen. Mit 75,1 Km und mit dem 5. Platz in der Frauenwertung, Platz 3 in der Alterklasse bin ich wirklich sehr zufrieden. Und wenn mir im Moment auch alles weh tut, ich bin mächtig stolz auf mich!
schaut gut aus!
da ist die Medaille
hier hat jeder was zu Trinken gefunden
und zu Essen gab es auch jede Menge
Noch dazu habe ich eine Meiner Blogleserinnen kennengelernt: Daniela. Ich freue mich immer, wenn ich einen Leser oder Leserin persönlich kennenlerne. Ich hoffe, wir werden uns bei dem ein oder anderen Lauf wieder treffen. Aber auch sonst habe ich viele Lauffreunde mal wieder getroffen.

Kommentare

Jörg hat gesagt…
Klingt doch richtig gut! Gratulation zur langen Nacht am See.

Jörg
Frau Mohr hat gesagt…
Mit der Aussage "Du siehst gut aus" wird ja bei solchen Veranstaltungen immer ein bißchen inflationär umgegangen, aber du hast wirklich die ganze Zeit super ausgesehen ;)

Hat mich sehr gefreut und hoffentlich bald mal wieder! ;)

Beliebte Posts aus diesem Blog

Pulsuhr und Weltrekord

Mein neuer Laufpartner

Das war der 2. Inklusionslauf ...