15 Oktober 2011

Trainingsfaul?? Wie weggeblasen

strahlend blauer Himmel
Ich glaube, ich hatte nur den Regenblues. Schon am Donnerstag war ich wieder laufen. Eigentlich hatte ich diese Woche nur drei Läufe geplant. Ich wollte mich ein bisschen ausruhen vor dem letzten, großen Lauf  in diesem Jahr: Albmarathon in Schwäbisch Gmünd. Letztes Jahr war ich auch schon dort. Ein wunderschöner, wenn auch anstrengender Landschaftslauf. Doch dazu nächste Woche noch mehr.
schön gepflügt
Wie gesagt, eigentlich hatte ich drei Läufe geplant: Montag, Mittwoch, verschoben wegen Starkregen, der auch mich zu Hause hält und Samstag. Gestern war ich nach der Arbeit sehr müde und da bewährt sich bei mir das Mittel "Laufen". Früher hätte ich mich aufs Sofa gelegt und hätte den ganzen Tag verschlafen. Mittlerweile ziehe ich mir die Laufschuhe an. Frische Luft macht auch wach. Auch wenn die erste halbe Stunde wirklich nicht leicht ist. Es fiel mir gestern also sehr schwer. Aber wenigstens ein kurzes Läufchen zum Wachmachen sollte es eben schon sein. Und wenn ich dann mal laufe, dann laufe ich halt. Es waren dann doch wieder 80 Minuten.
Heute habe ich dann noch einen langsamen Lauf gemacht. Ich hatte die Kamera dabei und keine Eile. Die Strecke sehr hügelig und in der Sonne, die noch gut wärmt. Strahlend blauer Himmel, nur ich und die Natur. Ein Traum. Die Bäume färben sich langsam, fast alle Felder sind abgeerntet , manche auch schon gepflügt. Und überall sind die Traktoren unterwegs.

Stoppelfeld
Das Einzige, was ich mir vorgenommen hatte, war alle Berge zu laufen. Und das waren einige. Aber ich habe mich tapfer hochgekämpft. Schließlich konnte ich mich ja bei den Fotopausen wieder erholen. Nach zwei wunderschönen Stunden war ich wieder zu Hause. Das ich mich hervorragend fühle muss ich wohl nicht erwähnen. Ich liebe diese Gefühl nach dem Laufen, diese müde, zufriedene, ich-habe was-gemacht- Gefühl-

1 Kommentar:

Jörg hat gesagt…

Na dann alles Gute für den letzen Höhepunkt.