10 Dezember 2010

Ohne Laufen fehlt mir was

Gestern habe ich wieder einmal gemerkt, wie sehr ich das Laufen brauche. Von Montag bis Mittwoch hat es bei uns geschüttet wie aus Kübeln. Gut, das ist nicht wirklich ein Grund, nicht zu laufen.
Am Montag hat die Vernunft gesiegt, der Fuß hat wehgetan. Und im nachhinein eine richtige Entscheidung, denn ich bin wieder völlig schmerzfrei. Sichtlich nur eine Überlastung beim Laufen auf Schnee. Am Dienstag habe ich mir einen schönen Nachmittag beim Shoppen gemacht und am Mittwoch ... Da wollte ich eigentlich schon laufen, aber ... Ich war auf einer Beerdigung, es hat geschüttet. eigentlich hätte mir danach das Laufen gutgetan, aber ich war so durchgefroren, dass ich statt in die Laufschuhe zu steigen, die heiße Badewanne vorgezogen habe. Allerdings habe ich schon gemerkt, dass mir das Laufen fehlt. Ich fühle mich dann so unausgeglichen.
Umso mehr habe ich dann den Lauf gestern genossen. Obwohl ich nicht viel Zeit hatte, der Lauf war toll. Es hatte wieder geschneit und alle Wege waren leicht mit Schnee bedeckt, wunderschön zu laufen. Heute habe ich dann mal wieder einen längeren Lauf gemacht. Normalerweise laufe ich mit Musik, aber heute habe ich nach 5 Km festgestellt, dass ich den MP3-Player zwar dabei habe, aber nicht an. Mir war aber auch gar nicht nach Musik, nur nach laufen.

1 Kommentar:

Jörg hat gesagt…

.. und ich bin so lauffaul.

Grüeß

jörg