Lange Läufe

Endlich, endlich, endlich – es regnet nicht mehr!! Das Wetter hat sich doch tatsächlich geändert. Zwar nicht zum Mega-Sommerwetter, aber zum Traum-Laufwetter. So habe ich gleich drei lange Laufeinheiten eingelegt. Am Donnerstag hat mich der Regen aber doch noch auf den letzten Kilometern erwischt. Es war auch gleich wieder so schlimm, dass ich mich unterstellen musste. Als es dann etwas weniger wurde bin ich weitergelaufen, aber bis ich daheim war, war ich doch wieder klatschnass. Der letzte Kilometer ist ein Feldweg, der im Moment teilweise unter Wasser steht. Was bis dahin noch trocken war, die Schuhe, wurde hier dann nass. Bei den beiden anderen Läufe war es trocken, sonnig und ein bisschen windig.
Und trotz der vielen teilweise langen und auch steilen Steigungen habe ich mich nach jedem Lauf gut gefühlt. Während der Läufe habe ich meine Oberschenkel schon gespürt, aber zu Hause nach Dehnen und Duschen war alles weg. Kein Zwicken und Zwacken beim Treppensteigen, kein Muskelkater am nächsten Morgen.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Ammerschlucht und Schleierfälle

Schwergefallen