01 Februar 2011

Laufpause

Vierzehn Tage nichts gemacht. Gar nichts. Nicht mal den Laufschuh angeschaut. Es hat gut getan. Der Körper hat es mir gedankt. Denn in letzter Zeit hatte sich mein Rücken doch immer wieder öfter und vor allem schmerzvoll gemeldet. Und ganz ehrlich: Ich hatte mir fest vorgenommen nicht zu laufen und es fiel mir auch gar nicht schwer. Nicht einmal als mir nach einer Woche nichts mehr wehtat.
Heute war ich wieder laufen. Es war herrlich, nicht nur weil mal nichts wehgetan hat. Sondern eben auch: Endlich mal wieder laufen!
Gerade am Wochenende musste ich viel an das letzte Wochenende im Januar 2010 denken. Da bin ich in Rodgau gestartet. Schnee, Eis, kalt es würde über "die Hölle von Rodgau" geschrieben. Damals bin ich mit Marco dort gelaufen. Dieses Jahr war ich nicht dabei, habe nur die Berichte
gelesen. Und dieses Jahr: Schnee- und eisfrei, kalt, aber sonnig, ideal also. Bei den Berichten war ich dann doch etwas wehmütig weil ich dort nicht gestartet bin. Aber ich kann ja nicht alles machen.

Keine Kommentare: