"Offroad"

Endlich! Vorfrühlingshafte Temperaturen, der Schnee ist weggetaut.
Endlich kann ich wieder im Wald laufen. Allerdings war ich ein bisschen zu optimistisch. Die Trailschuhe habe ich zu hause gelassen und stattdessen die "Sommerschuhe" angezogen.
Ein Fehler!! Die Straßen sind trocken, aber nicht die Wald- und Feldwege. Binnen kürzester Zeit hatte ich nasse Füße. Dass es extrem dreckig war, muss ich wohl nicht erwähnen.
Ist mir am Dienstag das Laufen nach 14 Tagen Pause noch leicht und locker gefallen, so hatte ich am Donnerstag wieder so einen Tag, wo es gar nicht lief. Dafür war der Samstag dann umso schöner. Mit Sicherheit lag es an den Temperaturen und an der Sonne, die sich ein bisschen gezeigt hat. Nur der böige Wind hat mir zwischendrin zu schaffen gemacht und ich war froh um alles, was ich an hatte. War der Wind weg, war die lange Laufhose fast zu warm. Und hätte ich mehr Zeit gehabt, wäre es ein schöner langer Lauf geworden. So habe ich einen gemütlichen 16 Km Lauf gemacht. Und trotz der Temperaturen ist der Frühling noch weit: Es ist noch kein Vogelgezwitscher zu hören.


Kommentare

Jörg hat gesagt…
WEißt du eigentlich, dass über deinen Blog in der Zeitschrift "Laufzeit" berichtet wird?

Grüße

Jörg
marathonwoman hat gesagt…
Hallo Jörg, nein davon habe ich keine Ahnung. Wie das?? LG Kerstin
Alessandro S Silva hat gesagt…
Ich bin ein brasilianischen Anfänger Läufer und eines Tages möchte ich die Berlin-Marathon laufen. Ich fand deinen Blog und es it sehr interessant.

Boa Corrida!

Alessandro
http://blog42195.blogspot.com/
(Auch in Deutsch)

Beliebte Posts aus diesem Blog

Pulsuhr und Weltrekord

Mein neuer Laufpartner

Das war der 2. Inklusionslauf ...