15 Januar 2010

Schnee und Eis

Es gibt nichts Neues zu berichten. Von Montag bis Mittwoch habe ich mich durch "Schnee und Eis" gekämpft. Immer wieder hat es geschneit und die Wege waren teilweise weder geräumt noch gestreut. Dementsprechend anstrengend und langsam war das Laufen. Aber unter dem Motto "gibt alles Kraft" hatte ich trotzdem meinen Spaß und die Länge der Läufe nicht eingeschränkt. Heute war der erste Tag dieser Woche an dem die Wege endlich schneefrei waren. Schon läuft es sich besser, man muss nicht aufpassen auszurutschen. Die Tage vorher bin ich doch schon mal um die Ecke geschlittert. Aber passiert ist nichts. Das war das Wichtigste.
Morgen ist Alternativtraining angesagt. Ich gehe Skifahren.
Und morgen sind es dann nur noch 14 Tage bis zum Rodgau-Ultra. Bis dahin gilt weiterhin verletzungsfrei zu bleiben. Nächste Woche ist noch eine volle Trainingswoche und dann kommt eine ruhige Woche vor dem Wettkampf. Vielleicht passt dann das Wetter und ich kann ein bisschen radln.

1 Kommentar:

Hannes hat gesagt…

Skifahren, mal eine schöne Alternative! Neidisch bin ich da schon ein wenig ;)