Laufen: gerne auch mit Musik

Ich laufe, wenn ich alleine laufe, mit Musik. Warum? Genau weiß ich das eigentlich nicht. Denn wenn ich laufe, lasse ich vorallem meine Gedanken schweifen. Abschalten, träumen, Ärger abbauen, Nachdenken, das gehört für mich zum Laufen. Doch mein iPod ist immer mit dabei. Manchmal hör ich die Musik gar nicht. Manchmal brauche ich sie um überhaupt vorwärts zu kommen und manchmal brauche ich sie für den Speed. Und manchmal ist es einfach schön, gute Musik zu hören.

Heute habe ich bei den netzathleten folgenden Artikel gefunden:

80 Millionen Menschen in Europa laufen und am längsten und am weitesten die Deutschen. Das ergab eine große Studie des unabhängigen Forschungsinstituts Synovate im Auftrage des Sportherstellers Asics. Es geht um die Gründe für die „zweite Laufwelle“ der Laufwelt. Etwa 36 % der 15 bis 65-jährigen Europäer strömen auf die Straßen, in Parks, in Wälder und Fitnessstudios. Inzwischen gibt es 494 Marathonläufe in Europa, die Gesamt-Teilnehmerzahlen steigen, und immer mehr Frauen laufen.

Synovate befragte mehr als 3.500 Läufer in sieben europäischen Ländern. Mit „Reasons to Run“ („Beweggründe für das Laufen“) entstand eine der größten repräsentativen Untersuchungen zum Thema Laufen. Ein Ergebnis: Deutsche laufen besonders gerne draußen.
Während andere Europäer gerne indoor trainieren, sind gut die Hälfte der deutschen Läufer lieber im Freien unterwegs. Dabei ärgern sie sich über Verkehr (22 %), Radfahrer und Fußgänger (20 %) sowie Hunde und Hundekot (14 %). „Beim Laufen stört mich nichts“ sagt weniger als ein Viertel der Befragten.
74 Prozent geben an, dass sie lieber alleine laufen. Ein Drittel läuft gerne mit Musik, und ihre bevorzugte Wahl ist Rockmusik. Knapp 20 % der Musikfreunde meinen, Musik helfe schneller zu laufen. Gut 30 % sind sicher, mit Musik länger laufen zu können. In Deutschland ist Rock beliebter als House-Musik: Deutscher Rock (wie Rammstein) oder Hardrock (wie AC/DC) sind besonders bei intensiven Läufen sehr beliebt. Deutsche Läufer mögen aber auch Schlager (also sentimentale Balladen oder leichte Popsongs).
Die ganze Studie findet ihr hier.

Kommentare

Laufhannes hat gesagt…
Ja, sehr gerne auch mit Musik.

Und ich muss dir absolut zustimmen: Es gibt Läufe, da mag die Musik ins Ohr rauschen wie sie will - man bekommt sie trotzdem nicht mit.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Pulsuhr und Weltrekord

Mein neuer Laufpartner

Das war der 2. Inklusionslauf ...