26 November 2009

Laufen, Radfahren und Planen

Diese Woche sind ja wirklich herrlich Laufbedingungen. Nicht wirklich Novemberwetter eher wie im Frühjahr. Da kommt so gar keine Weihnachtstimmung bei mir auf.

So habe ich gestern auch das Lauftraining ausfallen lassen. Ja, fast unvorstellbar, aber es war so herrlich , sonnig und warm, dass es mich aufs Rad gezogen hat. Ich habe eine Tour durch das Klumpertal gemacht. Trails, Schotterwege bergauf, bergab, kurzum: mit allem was dazu gehört. Mittlerweile schaff ich es ja auch, nicht mehr vom Rad zu fallen. Und ich habe es nicht bereut, obwohl ich gestern von oben bis unten voller Dreck war.
Montag habe ich einen "One Way"- Lauf gemacht. Also nicht wie sonst, von zu Hause aus loslaufen und irgendwann dort wieder ankommen. Nein, ich bin mit Peter ein Stück mitgefahren und bin dann die 16 Km nach Hause gelaufen. War auch mal wieder schön. Und heute habe ich auch schon wieder 20 Km hinter mir, in einem 6er Schnitt. Die Grundlagen werden im Winter gelegt, heißt es ja immer.
Ein bisschen Wettkampfplanung habe ich auch schon wieder gemacht. Am 2. Weihnachts-feiertag laufe ich den "Gänsebraten-Vernichtungslauf". Da war ich letztes Jahr auch schon dabei. Zum Jahresausklang der Silvesterlauf in Nürnberg, da habe wir bis jetzt nur einen wegen Glatteis verpasst. Da ist nochmal Anstrengung vor dem Feiern angesagt.
Mittlerweile habe ich auch für den Rodgau-Ultra gemeldet. Da ich es diese Jahr nicht geschafft habe einen reinen 50 Km Lauf zu machen, war dies natürlich ein klar definiertes Ziel für 2010. Und im Blog von Marco habe ich gelesen, dass er Mitläufer sucht. Da ich ein spontaner Mensch bin ... gesagt, getan, angemeldet. Und im Netz ist es schon verkündet. Gemeldet habe ich auch schon für die 25 km in Berlin. Der Anfang ist getan, alles andere wird sich ergeben. Auch diese Jahr habe ich viele Wettkämpfe ganz spontan gemeldet und so werde ich es im nächsten Jahr wohl auch wieder machen.

Keine Kommentare: