Laufen für einen guten Zweck


Am Sonntag war ich beim 3. Inklusionslauf am Deckersberg. Wie immer wurde die Veranstaltung von Susanne - Running Angel - und ihrem Team perfekt organisiert. Dieses Mal war zum ersten Mal die Strecke trocken. Was sie aber nicht leichter gemacht hat. Schließlich sind doch einige Höhenmeter zu bewältigen. Und auch die Hübner-Schikane ist trocken nicht unbedingt leichter. Aber es hat Spaß gemacht dort - auch ohne Training - zu laufen und Bekannte zu treffen.
In den 6 Stunden, die man laufen konnte, wurden insgesamt 3400 Km erlaufen. Für jeden gelaufenen Kilometer wird ein Euro vom Läufer an die Jugendfreizeitstätte "Lern- und Erfahrungsraum Edelweißhütte" gespendet. Von den Spendengeldern wird das Gelände um die Edelweißhütte nach und nach barrierefrei gestaltet. Spaß haben, laufen und das für einen gute Zweck. Besser geht es nicht!
Einen ausführlichen Bericht gibt es auf runnersworld.de und viele Bilder von Norbert Wilhelmi gibt es dort auch.





Dieser Trail ist für mich der schönste Abschnitt. Und nicht nur, weil die Versorgungsstation nur noch 1 Km entfernt ist!
die Medaille


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Pulsuhr und Weltrekord

Welt-Down-Syndrom-Tag-Lauf

Skifahren