19 August 2015

Zugspitze reloaded


bzw. mit dem Berg habe ich noch einen Rechnung offen.
Letztes Jahr hatten wir vom Laufclub 21 das Projekt "Hoch hinaus". Da aber der Wettergott uns nicht wohlgesonnen war (hier der Bericht), war schon damals mein Plan, die Zugspitze irgendwann doch einmal zu bezwingen. Das Ganze wollte ich diesmal laufend unter die Füße nehmen, doch so recht konnte ich niemanden für meine Idee begeistern. Und alleine ist mir das Unterfangen zu gefährlich. So hatte ich mich schon damit abgefunden, dass ich die Zugspitzbesteigung 2015 nicht mehr schaffe. Aber wie es oft so ist, die eine Möglichkeit stirbt, aber es ergeben sich andere. So postete Lauffreund Tilo aus dem Pott, der auch letztes Jahr mit dabei war, dass er eine Begleitung für die Zugspitzbegehung sucht. Gleicher Weg, gleiche Bergführer. Seine Begleitung falle wegen Verletzung aus. Und da ich nun mal ein spontaner Mensch bin, habe ich sofort zugesagt. Dann halt nicht laufend aber wandern hoch. Egal, Ziel ist es dieses Jahr bis zum Gipfelkreuz zu kommen. Und so ist es am 22. August soweit. Der Berg ruft ein zweites Mal und diesmal sind Tilo und ich nicht gewillt, klein beizugeben.

Ich freue mich riesig darauf, auch wenn ich ein klein bisschen aufgeregt bin. Aber man soll vor dem Berg den Respekt nie verlieren! und ich glaube das ist gut so!

Kommentare:

Helmut aus Aachen hat gesagt…

Da ist dir im Text was verrutscht...

marathonwoman hat gesagt…

Danke für den Hinweis Helmut