Rennsteiglauf, zum Dritten

Am Samstag ist es mal wieder so weit. Der Supermarathon am Rennsteig wird gestartet. Und ich bin dabei, zum dritten Mal. So rechte Lust habe ich nicht, aber ich hade gemeldet, also starte ich auch. Der Wettebericht ist auch nicht prickelnd, allerdings wird er von Tag zu Tag besser. Wobei das nicht bedeutet, dass es schönes Wetter gibt. Aber am Anfang der Woche waren es noch 9° und starker Dauerregen, mittlerweile sind wir schon bei 12° und ab und an leichtem Regen.  

Seit einer Woche schlage ich mich mit einer Erkältung herum. Aber trotzdem habe ich am Spitzingsee festgestellt, dass ich noch nie so gute Beine hatte.

Und die Kondition. Die ist gut!
Klar, ich habe ja dieses Jahr auch schon viel, was Höhe und Länge betrifft, gemacht. Daran sollte es also nicht scheitern. 

Und der Kopf? Der sollte auch mitmachen. 

Und die Zeit? Wie jedes Jahr am Rennsteig zählt nur das Ankommen. Wobei ich schon gerne wieder eine Zeit um die 9:30schaffen möchte.

Aber ich sage sowieso immer, der Rennsteig ... Zeit egal, Ankommen, Spaß haben und den Respekt nicht verlieren. Dann sollte nicht schiefgehen.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Pulsuhr und Weltrekord

Mein neuer Laufpartner

Das war der 2. Inklusionslauf ...