03 März 2008

Zurück aus Antalya

So schnell vergeht die Zeit. Der letzte Post ist schon wieder eine Woche her. Heute bin ich schon wieder aus Antalya zurück. Der Marathon war nicht so, wie ihn mir vorgestellt hatte. Aber immerhin habe ich eine Finishermedaille und ein - Shirt. Ich war dabei und bin ins Ziel gekommen. Das haben 20% der gestarteten Läufer nicht geschafft. Aber auch bei mir war das ein hartes Stück Arbeit. Freitag und Samstag ging es mir nicht gut. Ich war den ganzen Zeit müde und fühlte mich schlapp. Sonntagmorgen ging es dann besser. Vor dem Start war alles sehr entspannt und bei dem "kleinen" Starterfeld auch sehr übersichtlich. Nach den großen Läufen in München, Berlin und New York ist der Runtalya wie ein Familienausflug. Dies soll nicht abwerten sein. Allerdings ist der Runtalya mit 450 Startern sozusagen mein kleinster bisher gelaufener Marathon. Für die dritte Auflage war er gut organisiert, der Transfer vom Hotel zum Start klappte reibungslos, nur die Beschilderungen zu den Umkleiden, zur Kleiderbeutelabgabe und zu den WC's fehlten teilweise. Auch die Startzeit um 8 Uhr war gewöhnungsbedürftig. Im Nachhinein aber absolut verständlich.
Das Bild zeigt mich kurz vor dem Start - noch recht zuversichtlich.

Keine Kommentare: