08 November 2007

Zurück aus New York City

Seit gestern bin ich wieder daheim. Ich kann nur sagen: Toll war's. Nicht nur das Sightseeing, was für den Lauf nicht besonders förderlich war, sondern auch der Marathon. Ein Wahnsinnserlebnis, Emotionen pur. Die Zuschauer standen teilweise in Dreierreihen zum Anfeuern und jede Menge Bands. Ich hab es nur genossen. Die Zeit stand diesmal absolut im Hintergrund, trotzdem bin ich in meiner Alterklasse wieder in die oberen Hälfte gelaufen. Da kann ich doch zufrieden sein. In den nächsten Tagen werde ich den Marathon so nach und nach erzählen, muss erst noch die Gedanken sortieren. Ach ja, bei den Frauen gewann Paula Radcliffe, ein gelungenes Comeback nach ihrer Babypause, Zweite wurde Berlin-Marathon-Siegerin Gete Wami, die damit die Siegerin der ersten Serie der World Marathon Majors wird. Bei den Männern gewinnt Martin Lel vor Abderrahim Goumri.
Stolz bin ich auch auf drei Autogramme: das Erste ist von Grete Waitz, die eine Autogrammstunde auf der Marathonmesse gemacht hat. Die anderen Beiden habe ich am Flughafen ergattert. Eines vom New York City Marathon-Gewinner Martin Lel, das Andere ist vom Sieger des World Marathon Majors
Robert Cheruiyot.

Das Foto entstand kurz nach dem Zieleinlauf, stolz mit meiner Medaille und warm verpackt in einer Folie, ein wichtiges Souvenir des Marathons.
Außerdem gibt es hier einen kurzen Laufbericht.

Keine Kommentare: