Rückfall in alte Muster

Ich dachte, ich hätte es hinter mir. Aber es ist wieder da. 
Was? Na der ständige Gedanke, dass ich die mir vorgenommenen Laufkilometer nicht schaffe. Dabei hatte ich schon letztes Jahr daran gearbeitet, dass es ja eigentlich völlig egal ist, wie viele Kilometer man läuft. Und letztes Jahr hat das auch funktioniert. 

Im Moment schaut das leider wieder anders aus. Nach zwei sehr laufintensiven Wochen war ich diese Woche nur zweimal laufen. Ich war sehr müde und wollte ausruhen. Doch schon am Donnerstag beschäftigte ich mich während des gesamten Laufs nur damit, wieviele Kilometer ich diesen Monat noch laufen kann. So wollte ich auch heute eine kleine Runde laufen, aber ich bring es zeitlich nicht unter, da ich heute Mittag wegfahre. Wobei es heute besonders schön wäre zu laufen, es schneit! Aber es wäre wieder nur Hektik. 
Hoffentlich kann ich mich dann morgen wenigstens zum Laufen aufraffen. Auch nächste Woche komme ich kaum zum Laufen, ab Mittwoch bin ich drei Tage auf Seminar. Laufsachen nehme ich aber schon mit!
Das alles ist eigentlich total egal, weil ich im März eine Woche laufen gehe. Und auch sonst ist es egal, schließlich soll es ja Spaß machen und nicht in (mentalen) Stress ausarten. Ich muss also noch viel an mir arbeiten. Nicht sportlich sondern kopfmäßig!

Kommentare

Anonym hat gesagt…
Today, whіle I ωaѕ at work, my sisteг ѕtole my iphоne аnԁ teѕted to
see іf it can survivе a thirty
fοot drop, just so she can be а youtube ѕеnsation.
My iPad is now brоκеn anԁ she
haѕ 83 vіews. Ι κnow this is
totally off tοpic but Ӏ had to shаre it wіth somеоne!



Look intο my wеb sіte :: Husvagnswiki.com
My web site :: http://www.sfgate.com

Beliebte Posts aus diesem Blog

Pulsuhr und Weltrekord

Mein neuer Laufpartner

Das war der 2. Inklusionslauf ...