Endlich ist es ein bisschen kühler. Der Regen am Mittwoch hat gut getan. Ich glaube, es war das erste Mal, dass sich niemand darüber beschwert hat, das es regnet. Gestern und heute war es bedeckt und ein bisschen windig.


Einfach herrliches Laufwetter. Ich genieße das Wetter sowieso in vollen Zügen, denn wer weiß, wie es im Juli oder August ist.

Deshalb habe ich den gestrigen Feiertag auch als Sporttag genutzt. Vormittags war ich zwei Stunden laufen, nachmittags zwei Stunden Rad fahren.
Heute habe ich Urlaub und werde den Tag so wie gestern verbringen. Ich komme gerade von einem 90 Minuten Lauf zurück. Heute Nachmittag ist dann noch eine Tour mit dem MTB angesagt, zum Flinderer. Biergartenwetter muss man einfach ausnutzen.
Am Sonntag steht dann der Metropolmarathon in Fürth an. Ich starte wieder mit den Marathonis des Laufclub 21. Und wieder einmal weiß ich noch nicht welche Distanz ich laufe. In 14 Tage starte ich in Biel, also wird es keine Tempolauf. Ich will wieder einen Trainingslauf mit Wettkampfcharakter machen. Wobei ich im Moment soweit bin, dass ich den Marathon laufe. Schön langsam. Die letzte Entscheidung fällt allerdings am Sonntagmorgen. Das Wetter entscheidet. Sollte es nämlich heiß werden oder regnen, so werde ich nur den Halbmarathon laufen. Den dann aber als Tempottraining hernehmen. Den meine Trainingsläufe sind im Moment meist langsam. Aber egal, Hauptsache ich mache was.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Pulsuhr und Weltrekord

Mein neuer Laufpartner

Das war der 2. Inklusionslauf ...