Resümee Januar

Schon ist der erste Monat des neuen Jahres vorbei. Läuferisch nicht optimal, aber besser als gar nichts. Im Moment bin ich schon stolz, wenn ich den Schweinehund überwinden kann. So wie heute. Auch wenn es schwergefallene 10 Km waren, aber ich bin gelaufen. Die 14 Km vom Freitag habe ich noch in den Knochen gespürt, dabei waren auch die nicht schnell.Vorgabe für Februar: wenigstens jeden zweiten Tag laufen. Allerdings wird das diese Woche schon schwierig, die Tage sind ausgebucht. Aber vielleicht lässt sich ja hier und da eine halbe Stunde zum Laufen rausschlagen. Der Wille ist zumindest da.
Obwohl es letzte Woche frühlingshaft war, gibt es immer noch Ecken, die der Winter fest im Griff hat. Auch die Waldwege sind sehr unterschiedlich zu laufen. Komplett trocken, Matsch, Schneematsch und manchmal sogar noch Eis. Dazu hatte ich heute auch noch einen Hindernislauf. Ein Weg war komplett mit gefällten Bäumen zu. Da hieß es ab ins Unterholz oder über die gefällten Bäume klettern. Laufen heißt halt auch Abwechslung.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Pulsuhr und Weltrekord

Mein neuer Laufpartner

Das war der 2. Inklusionslauf ...