11 November 2013

Sein letztes Rennen

Gestern war ich endlich im Kino, um den Film „Sein letztes Rennen“ anzuschauen. Ein Film, der nicht viel mit Marathonlaufen zu tun hat. Ein Film, der nachdenklich stimmt. Die Zustände in Altersheimen sind bestimmt extrem gezeichnet. Aber trotzdem ...
Ich fand den Film sehr gut. Und Sätze wie „weiter, weiter, nie stehenbleiben“ und „Stillstand ist Rückschritt“ erhalten hier einen tiefen Sinn. Nur wer Ziele und Träume hat kommt auch weiter.
Aber wie es halt im Leben so ist, sobald man anders ist als andere gilt man als verrückt. Davon kann ich als Läuferin auch ein Lied singen. Und trotzdem mache ich weiter. Mir geht es gut dabei! Und was andere von einem denken, sollte egal sein. Auch wenn es nicht immer einfach ist. Jetzt plane ich mal mein Laufjahr 2014. Irgendetwas Verrücktes werde ich schon finden …

1 Kommentar:

Eddy hat gesagt…

Danke für Deine Meinung! Bis jetzt lese ich nur positives über den Film. Werde ihn mir auch noch ansehen ;)