12 Januar 2011

Regenerationswanderungen

Nach meiner Powerlaufwoche habe ich am Wochenende auch ein bisschen Regenration betrieben. Sowohl am Samstag als auch am Sonntag war ich, nach meinem morgendlichen Nüchternlauf und einem ausgiebigen Frühstück, wandern. So habe ich neben den Sinterterassen im Lillachtal auch den "Hungerbrunnen" im Leinleitertal erkundet. Beide Wanderungen waren gezeichnet von Wassermassen, Dreck und Schnee. Gerade im Leinleitertal (Bild) war es sehr anstrengend. Kaum vorstellbar, dass man normalerweise mit dem Mountainbike an einem kleinen Bach entlang radeln kann. Hier geht's zu den Bildern vom Samstag und hier die Bilder von Sonntag.
Montag und Dienstag war ich dann wieder laufen. Am Montag konnte ich, nach langer Zeit mal wieder im Renntempo laufen. So nicht geplant, aber ich habe mich gut gefühlt. Selbst bergauf habe ich kaum an Tempo eingebüßt. So gut wie nach diesem Lauf habe ich mich schon lange nicht mehr gefühlt. Gestern habe ich dann einen etwas längeren Lauf gemacht. Nicht ganz so flott wie am Tag zuvor, aber auch nicht sehr viel langsamer. Die letzten Wochen war ich immer eher im Schneckentempo unterwegs.
Heute werde ich das gute Wetter gleich nochmal ausnutzen. Morgen soll es ja den ganzen Tag regnen, so werde ich einen Ruhetag einlegen. Und sicher auch verdient, denn ich habe diese Jahr erst einen Ruhetag eingelegt. Aber Spaß macht es schon, jeden Tag zu laufen.

Keine Kommentare: