... und neue Trainingsreize

Heute waren wir dann zum Urlaubs- und Ferienabschluss noch im Kletterwald Pottenstein. Wie der Name schon sagt geht es hier ums Klettern. Gesichert mit Klettergurt und zwei Karabinern sowie einer Rolle ausgestattet, wurden wir in verschiedene Parcours mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden geschickt.
Mut, Gleichgewicht, Kraft und Geschicklichkeit in verschiedenen Höhen kosteten viel Konzentration. Im Parcours "Abenteuer" war es vor allem die Kletterwand zu Beginn, die eine Herausforderung darstellte. Man musste über eine Kletterwand, mehr oder weniger freihängend in 8 m Höhe, um den Parcours fortsetzten zu können.












Doch auch mittendrin das Kletternetz kostete ganz schön Kraft. Da waren die langen Seilbahnfahrten auf der Rolle richtig Erholung und sehr lustig. Selbst den Kurs "Risiko" in 10 m Höhe habe wir geschafft. Wobei mir dort der Balanceact auf einem Seil mit losen Halteseilen von oben alles abverlangte. Aber ich habe es geschafft. Und die Fahrt mit dem Skateboard danach war eine Entschädigung.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Laufen für einen guten Zweck

Welt-Down-Syndrom-Tag-Lauf

Pulsuhr und Weltrekord